logo

Aktuelle Seite: Home

Beiträge

Referenzen

Thomas Sattelberger, Deutsche Telekom AG:
"Tagtäglich erleben wir, wie rasch sich die Arbeitswelt wandelt. Organisationsstrukturen virtualisieren sich, Beschäftigungsverhältnisse differenzieren sich und Loyalitäten schwinden. Das System Arbeit wird flexibler, fluider und zugleich unsicherer. Dem Einzelnen eröffnen sich neue Chancen und stellen sich neue Risiken. Auf die partriarchalisch-fürsorgliche, entmündigende Beschäftigungskultur der Industriegesellschaft folgt die freiheitlich-emanzipatorische, herausfordernde Beschäftigungskultur der Wissensgesellschaft. Für den Einzelnen kann es nur eine Antwort geben: Employability im Sinne eines Unternehmertums der eigenen Talente. Was dies konkret heißt, wie Employability geschaffen und gesichert werden kann, darauf gibt das IBE realitätsgerechte Antworten.

"Hans-Carsten Hansen, BASF SE:
"Als Personalchef der BASF und Vorsitzender des Kuratoriums der Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein schätze ich die Arbeit des IBE in besonderer Weise. Mit Schwerpunkten wie dem demografischen Wandel und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie erforscht das IBE Themen, die auch die gegenwärtige und zukünftige Personalpolitik der BASF stark beeinflussen."

Stefan Becker, berufundfamilie:
"Wir blicken auf eine langjährige, stets erfolgreiche Zusammenarbeit zurück. Bei der Begutachtung im Rahmen des "audit berufundfamilie" und des "audit familiengerechte hochschule" profitieren wir von der Fachkompetenz. Bei der Weiterentwicklung einer familienbewussten Personalpolitik erhalten wir immer wieder innovative Impulse."

Ralf Brümmer, Deutsche Bank AG:
"In den nun rund 10 Jahren unsere Zusammenarbeit haben wir das IBE und seine Mitarbeiter als außerordentlich engagiert, zuverlässig und kooperativ kennen gelernt. Der praxisorientierte Ansatz kombiniert mit wissenschaftlicher Erfahrung wirkt sich sehr vorteilhaft auf die Zusammenarbeit aus und trägt ebenso wie die unkomplizierte und teamorientierte Arbeitsweise zu einem schnellen Vorankommen in gemeinsamen Projekten bei."

Frank Schabel, Hays AG:
"Hays arbeitet mit dem IBE auf der Basis einer langfristigen und strategischen Partnerschaft zusammen. Diese bezieht sich vor allem auf empirische Studien und verläuft für beide Partner sehr konstruktiv. Die Kooperation zeichnet sich durch kurze Wege, einen hohen Pragmatismus sowie schnelle und unbürokratische Prozesse aus. Dadurch sind unsere Ergebnisse erfreulich und die tägliche Arbeit angesehen."

Jürgen Hölz, Magistrat der Stadt Bad Homburg Fachbereich Stadtplanung:
"...
die Aktivitäten der Stadt Bad Homburg v.d. Höhe in Bezug auf den Demografischen Wandel wurden ab dem Jahr 2005 vom Institut für Beschäftigung und Employability begleitet. Die Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Stadtplanung war zielführend und effizient. Sie und Ihr Team waren jederzeit ansprechbar. Neben der analytischen Arbeit wurden durch das IBE auch Präsentationen und Workshops abgehalten, welche bei den unterschiedlichen Zielgruppen auf sehr gute Resonanz stießen. Aufgrund dieser durchweg positiven Erfahrungen wird der Fachbereich Stadtplanung auch bei zukünftigen Fragestellungen gerne mit dem Institut IBE zusammenarbeiten."

Magistrat der Stadt Bensheim:
"Wir sind mit dem Projektverlauf und der Projektbetreuung durch das Institut IBE vollstens zufrieden."

Eberhard M. Richter, GASAG:
"Die Zusammenarbeit ist aus meiner Sicht ungewöhnlich pragmatisch und widerspricht allen Vorurteilen über die Zusammenarbeit von Hochschule und Wirtschaft."

Genossenschaftsverband e.V.:
"Fachkompetenz und zielorientiertes Vorgehen haben unsere gemeinsame Projektarbeit geprägt. Dabei ging das Institut immer ausreichend auf unsere individuellen Belange ein."

 

 

 

copyright Institut für Beschäftigung und Employability

Zum Anfang