Fachkräftesicherung und Arbeitgeberattraktivität

Zentrale Megatrends und die mit ihnen einhergehenden Konsequenzen geben uns bereits heute eine Vorstellung davon, wie sich die Arbeitswelt des Jahres 2030 gestalten wird. Dabei stehen im Zusammenhang mit der demografischen Entwicklung insbesondere die Alterung der Belegschaften, die Verlängerung der Lebensarbeitszeit, der sinkende Anteil an Nachwuchskräften und der Rückgang der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter, also der 20- bis 64-Jährigen, im Fokus. Es liegt auf der Hand, dass sich dadurch auch unweigerlich die Verfügbarkeit von Fachkräften verringern wird. Gleichzeitig jedoch steigt der Bedarf an solchen qualifizierten Kräften stetig an. Dies ist dem Zusammenspiel mehrerer Trends aus dem technisch-ökonomischen Bereich geschuldet. So ist einerseits bereits seit längerem eine Entwicklung zur Wissens- und Innovationsgesellschaft zu beobachten, die die Wissensintensität am Arbeitsplatz steigen lässt und Wissen und Kompetenz zu entscheidenden Wettbewerbs- und Innovationsfaktoren erhebt. Andererseits bedingt die zunehmende Globalisierung, dass die Kunden informierter, anspruchsvoller und die Märkte instabiler werden, sodass die Notwendigkeit neuartiger und passgenauer Lösungen einen hohen Innovationsdruck und damit Fachkräftebedarf mit sich bringt. Ein Treiber dieser Entwicklungen ist der Fortschritt im technologischen Bereich, der die Komplexität und Veränderungsgeschwindigkeit immer weiter ansteigen lässt. Auch diese Entwicklungen nehmen Einfluss auf den Fachkräftebedarf. Mehr und mehr Unternehmen stehen nicht nur auf dem Absatzmarkt im Wettbewerb zueinander, sondern auch auf dem Arbeitsmarkt. In diesem Zusammenhang spielt die Gestaltung einer Arbeitgebermarke eine wichtige Rolle, um qualifizierte Kräfte für sich zu gewinnen und auch an sich zu binden. Arbeitgeber sind immer mehr gezwungen, eine Markenpolitik für den externen und internen Arbeitsmarkt zu entwickeln. Dabei gilt es, alle potenziellen Beschäftigtengruppen in den Fokus zu nehmen, diese jedoch differenziert anzusprechen. Denn die Attraktivität eines Arbeitgebers lässt sich immer weniger pauschal an Merkmalen wie Entgelt- und Karriereperspektiven festmachen, sondern gestaltet sich immer individueller.

Publikationsliste des IBE zu diesem Themenfeld:

broschuere

Weitreichender Kulturwandel

  • Autorin: Rump, J.
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • in: Arbeitsrecht im Betrieb (AiB)
  • Sonderausgabe: 2016, S. 35-37.
  • cover-foto

    Strategie für die Zukunft – Ein Leitfaden zum Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke. Was Sie von King Kong, Maja und Flipper lernen können. Werteorientierte Gestaltung einer Lebensphasenorientierten Personalpolitik

  • Autoren: Rump, J. / Kreis, L./ Wilms, G./ Zapp, D.
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • IBE-Publikation_allgemein

    Employability Management

  • Autorinnen: Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • in: Müller-Vorbrüggen, M. / Radel, J. (Hrsg.) (2016): Handbuch Personalentwicklung. Die Praxis der Personalbildung, Personalförderung und Arbeitsstrukturierung, Stuttgart 2016, S. 225-239.
  • IBE-Publikation_allgemein

    Die Generation Y finden, binden und bilden

  • Autorinnen: Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • in: Schwuchow, K. / Gutmann, J. (Hrsg.) (2016): Personalentwicklung. Themen, Trends, Best Practices 2017, Freiburg 2016, S. 311-321.
  • IBE-Publikation_allgemein

    Flexible Arbeitszeitmodelle – Die Lebensphasenorientierte Personalpolitik als ganzheitlicher Ansatz zum Umgang mit dem Wandel in der Arbeitswelt

  • Autorinnen: Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • in: Klaus, H. / Schneider, H.J. (Hrsg.) (2016): Personalperspektiven. Human Resource Management und Führung im ständigen Wandel. 12. Auflage, Wiesbaden 2016, S. 347-358.
  • IBE-Publikation_allgemein

    Gesundheit anordnen? Die Rolle der Führungskultur im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

  • Autorinnen: Rump, J. / Schiedhelm, M. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • in: Badura, B. / Ducki, A. / Schröder, H. / Klose, J. / Meyer, M. (Hrsg.) (2016): Fehlzeiten-Report 2016. Unternehmenskultur und Gesundheit - Herausforderungen und Chancen, Heidelberg, S. 95-103.
  • IBE-Publikation_allgemein

    Personal

  • Autorinnen: Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • in: Matzen, F.J. / Tesch, R. (Hrsg.) (2016): Industrielle Energiestrategien. Praxishandbuch für Entscheider des produzierenden Gewerbes, Heidelberg, S. 527-538
  • IBE-Publikation_allgemein

    Sensibilisierung der Führungskräfte für alternsgerechte Personalentwicklung

  • Autorinnen: Badock, A. / Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • in: Blessin, B. / Wick, A. (Hrsg.) (2016): Führen und führen lassen in der Praxis. Fallbeispiele, utb 2016, S. 219 - 225
  • Zeitschrift

    Vorwort

  • Autorin: Rump, J.
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • in: Techniker Krankenkasse (Hrsg.) (2015): Gesund führen heute
  • IBE-Publikation_allgemein

    Megatrend Chancengleichheit: Warum Banken die Potenziale von Frauen stärker nutzen müssen

  • Autorin: Rump, J.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • in: Deutsche Bundesbank (Hrsg.): Wechsel auf die Zukunft. Köln 2013, S. 77-86.
  • Zeitschrift

    Die Generation Y finden, begeistern und binden – So „tickt“ der Nachwuchs

  • Autorinnen: Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • in: Zeitschrift für Führung und Personalmanagement in der Gesundheitswirtschaft, Hochschule Neu-Ulm
  • Ausgabe: Jg. 1, Nr. 2, 2015, S. 27 - 37.
  • broschuere

    Arbeit an der Arbeitgebermarke

  • Autorinnen: Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • in: ZIRP (2015): Starke Wirtschaft - Starke Regionen. Gute Aussichten für das Land, S. 115 - 117.
  • Zeitschrift

    Personalstrategie für Staat und Kommunen

  • Autorinnen: Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • in: Behörden Spiegel
  • Ausgabe: Sonderausgabe Zukunft Staat und Kommune, S. 31 - 32.
  • interview

    „Das hat was von einem Ammenmärchen“.

  • Personalmanagement-Expertin Prof. Dr. Jutta Rump erklärt, warum für die Bindung von Mitarbeitern die "Klassiker der Neuzeit" oft nicht mehr ausreichen.
  • Interview mit: Prof. Dr. Jutta Rump
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Interview in: Wirtschaftliche Nachrichten der Industrie- und Handelskammer Aachen
  • Ausgabe: 06/2015, S. 20 - 23.
  • interview

    „In kleineren Betrieben ist es ganz selbstverständlich, individuelle Absprachen zu treffen“

  • Autorin: Rump, J.
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Interview mit Monika Nill für das Magazin Talente der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS)
  • Ausgabe: Ausgabe 1/2015, S. 7.
  • Zeitschrift

    Mit diesen Geldern unterstützen Sie die Fachkräftegewinnung im Ausland

  • Autorin: Rump, J.
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • in: Personal im Fokus
  • Ausgabe: 1/2014, S. 31
  • Zeitschrift

    Arbeitgeberattraktivität für die Generation Y

  • Autorin: Rump, J.
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • in: Handelsblatt
  • Newsletter 1/2014, S. 17
  • Zeitschrift

    Fachkräfte von morgen „ticken“ anders

  • Autorin: Rump, J.
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • in: Oldenburgische Wirtschaft
  • Ausgabe: Nr. 05, S. 6 - 7
  • IBE-Publikation_allgemein

    Wie man die neue Generation von Arbeitnehmern glücklich macht

  • Autorinnen: Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • in: Segschneider, D. (Hrsg.) (2014): Glück Macht Erfolg. Wie Glück zu mehr Rendite führt. Mit Know-how und Praxisbeispielen zu mehr Output, Frankfurt 2014, S. 74 - 88
  • IBE-Publikation_allgemein

    Personalrekrutierung und -entwicklung der Zukunft

  • Autorinnen: Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • in: Badura, B. / Ducki, A. / Schröder, H. / Klose, J. / Meyer, M. (Hrsg.) (2014): Fehlzeiten-Report 2014. Erfolgreiche Unternehmen von morgen - gesunde Zukunft heute gestalten, Berlin / Heidelberg 2014, S. 195 - 200
  • interview

    „Weiße Flecken“ erkennen. Stadtimage und Fachkräftemangel (Interview)

  • Interview mit: Jutta Rump
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • in: Oldenburgische Wirtschaft
  • Ausgabe: Nr. 10, S. 6
  • Zeitschrift

    Warum Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen, bleiben und gehen

  • Autorinnen: Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • in: Impuls. Das Magazin der ZIRP
  • Ausgabe: 4/2014, S. 34 - 35
  • Zeitschrift

    Zukunftsorientierte Personalpolitik als Schlüssel zur Fachkräftesicherung

  • Autorinnen: Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • in: Personaldienstleister
  • Ausgabe: 03/14, S. 8 - 9
  • Zeitschrift

    Fachkräftemangel in Deutschland

  • Autorinnen: Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • in: Die Unternehmerin
  • Ausgabe: 2/2013, S. 6 - 7
  • Zeitschrift

    Mitarbeitergewinnung und -bindung: Die zentralen Herausforderungen

  • Autorin: Rump, J.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • in: KONTUREN. Fachzeitschrift zu Sucht und sozialen Fragen
  • Ausgabe: 3/2013, S. 14 - 18
  • Zeitschrift

    Employer Branding durch Nachhaltigkeit

  • Autorinnen: Rump, J. / Eilers, S.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • in: OSCAR.trends (2013), S. 42 - 43
  • Zeitschrift

    Unternehmen werden mit flexiblen Modellen stärker um Fachkräfte buhlen müssen

  • Autorin: Rump, J.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • in: Palais Biron, Baden-Badener Unternehmergespräche
  • Ausgabe: Nr. 16, S. 38 - 42.
  • Zeitschrift

    Wie sich Unternehmen auf Zeitbalance-Wünsche der jungen Arbeitnehmer-Generation einstellen sollten

  • Autorin: Rump, J.
  • Erscheinungsjahr: 2012
  • in: DGfZP (Hrsg.) (2012): Mehr Geld oder mehr Zeit, Zeitpolitisches Magazin
  • Dezember 2012, Jahrgang 9 Ausgabe 21 , S. 9 - 10
  • cover_HR_REPORT

    HR-Report 2012/2013 – Schwerpunkt Mitarbeiterbindung

  • Autoren: Rump, J. / Eilers, S. / Schabel, F. / Möckel, K.
  • Erscheinungsjahr: 2012
  • Eine empirische Studie des Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE) im Auftrag von HAYS, Ludwigshafen/Mannheim 2012.