Am 25. November 2009 fanden zum dritten Male die „Ludwigshafener Personalgespräche“ in der Fachhochschule Ludwigshafen statt.  Im Mittelpunkt der Veranstaltung – die von rund 300 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft besucht wurde – stand das Thema „Akut Handeln – perspektivisch Denken – Personalpolitik im Spannungsfeld von Wirtschaftskrise und langfristigen Trends“.

Nach einführenden Vorträgen von Dr. Wolfgang Clement (Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit a. D. / Ministerpräsident NRW a. D) und Hans-Carsten Hansen (Personalchef BASF AG) führte Randolf Jessl (Chefredakteur Personalmagazin) durch die anschließende Podiumsdiskussion. Es diskutierten Thomas Sattelberger (Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Deutschen Telekom AG), Karl-Heinz Stroh (Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte Holding AG,) Jürgen Heindl (Vorstandsvorsitzender Progroup AG), Theo Scholtes (Leiter Personalentwicklung und Organisationsmanagement der Bitburger Brauerei) und Prof. Dr. Jutta Rump (geschäftsführende Leiterin des Instituts für Beschäftigung und Employability IBE).