11. Ludwigshafener Personalgespräche

Musterbruch im Personalmanagement:
Wir bitten zum HR-MAMBO No. 2

Nach dem großen Erfolg unserer 10. Ludwigshafener Personalgespräche in 2016, anlässlich derer wir den HR-MAMBO eingeführt haben, gibt es nun eine zweite Runde. Die Interaktion mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern steht bei dieser Veranstaltung im Vordergrund: Live-Votings, spontane Kurzbeiträge, viel Action und mehr wird Sie vermutlich genauso begeistern wie unsere Gäste zuvor. Erleben Sie eine Dynamik, die in der Art mit keinem anderen Format erreicht werden kann.

Was genau verbirgt sich hinter dem von uns erfundenen „HR-MAMBO“?

Frank Kohl-Boas (Leiter Personal und Recht der DIE ZEIT-Verlagsgruppe) und Prof. Dr. Jutta Rump (Geschäftsführerin des Instituts für Beschäftigung und Employability IBE) betreten gemeinsam die Bühne und vertreten ihre Thesen rund um das Personalmanagement der Zukunft. Beide werden zu einzelnen Themen, wie etwa „Was macht die DNA eines Unternehmens aus?“, „Schafft Digitalisierung Arbeitsplätze oder schafft sie Arbeit ab?“, ein kurzes Statement abgeben, das nicht länger als vier Minuten sein darf. Nach Ablauf der genauen Zeitvorgabe wird lautstark und mit Musik das Wort entzogen.

Unsere Moderatorin, Jette Altmann (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH), sorgt anschließend dafür, das Publikum zu ermutigen, sich an dem HR-MAMBO mit eigenen spontanen Kurzbeiträgen zu beteiligen. Insgesamt vier Gäste erhalten dann die Gelegenheit, ebenfalls ein zweiminütiges Statement zur Thematik abzugeben und so ihren persönlichen Standpunkt in den HR-MAMBO mit einzubringen. Auch hier wird die Zeit gestoppt und der Redebeitrag muss nach Ablauf der zwei Minuten sofort beendet werden. Damit wäre ein Durchlauf beendet.

Die zweite Runde – mit einem neuen inhaltlichen Schwerpunkt – verläuft exakt nach dem gleichen Muster, nur mit einem kleinen Unterschied: Ein Live-Voting der Gäste per Smartphone entscheidet nun über das neue Thema. Jetzt wird es unverkennbar richtig spannend – sowohl für Frank Kohl-Boas und Jutta Rump, als auch für die Gäste. Welches Thema wird ausgewählt? Ist der persönliche Favorit dabei? Wie schlägt sich das HR-MAMBO Gespann? Sind beide im Rhythmus oder kämpfen sie eher gegeneinander?

Es folgen also erneut die spontanen Statements, auf die sich allerdings niemand vorbereiten kann. Es ist eine große Herausforderung für die beiden HR-Experten auf der Bühne. So „tanzen“ sie bildlich gesehen zusammen einen leidenschaftlichen Mambo: dynamisch, unkonventionell, spontan, schnell, lebhaft, begeisternd, bewegend, leidenschaftlich ... lassen Sie sich inspirieren und seien Sie dabei!

Insgesamt sind vier Runden geplant, sodass die Gesamtveranstaltung ca. zwei Stunden dauern wird.

Die 11. Ludwigshafener Personalgespräche werden mit freundlicher Unterstützung der folgenden Sponsoren ausgerichtet:

 

 

Programm

Ab 17.00 Uhr
Empfang und Eintreffen der Gäste

17.30 Uhr
Eröffnung und Begrüßung
Prof. Dr. Peter Mudra, Präsident der Hochschule Ludwigshafen am Rhein

17.45 Uhr
Musterbruch im Personalmanagement: Wir bitten zum HR-MAMBO No. 2

Frank Kohl-Boas, Leiter Personal und Recht der DIE ZEIT-Verlagsgruppe (vormals Personalchef für Nord-, Ost- und Zentraleuropa bei Google)

Prof. Dr. Jutta Rump, Geschäftsführerin am Institut für Beschäftigung und Employability IBE der Hochschule Ludwigshafen am Rhein

Moderation: Jette Altmann, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Ab ca. 19.15 Uhr
Get-Together und Ausklang des Abends
Zeit zum „Netzwerkeln“ mit kleinem Imbiss

Anmeldung

Zur verbindlichen Anmeldung für diese kostenfreie Veranstaltung gelangen Sie hier.

Die Anzahl der Plätze in unseren Räumlichkeiten ist begrenzt und daher empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.

Für ausgeschilderte Parkgelegenheiten in den Bereichen vor und hinter der Hochschule ist übrigens gesorgt.

Fühlen Sie sich herzlichst eingeladen – wir freuen uns schon auf Sie und würden Sie sehr gern am 23. Januar 2019 in Ludwigshafen begrüßen!

Ihr Team vom IBE-Ludwigshafen